Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

GESETZGEBUNG - TURNUSMÄSSIGE ANPASSUNG DER RECHENGRÖSSEN IN DER SOZIALVERSICHERUNG

29. Oktober 2019 von Philip Herbst

Das Bundeskabinett hat turnusmäßig die Sozialversicherungsgrößen für das kommende Jahr angepasst. Hierzu wurde eine entsprechende Verordnung beschlossen. Die Bezugsgröße, die für viele Werte in der Sozialversicherung Bedeutung hat, steigt auf 3.185 Euro/Monat (west), respektive auf 3.010 Euro/Monat (Ost). Die Beitragsbemessungsgrenze in der allgemeinen Rentenversicherung steigt auf 6.900 Euro/Monat (West) und 6.450 Euro/Monat (Ost). Die Beitragsbemessungsgrenze für die Krankenversicherung liegt zukünftig bei 56.250 Euro/Jahr. Die Versicherungspflichtgrenze steigt auf 62.550 Euro/Jahr. Hintergrund der Erhöhungen ist eine Einkommensentwicklung von durchschnittlich (Ost und West) 3,12%. Die neuen Werte gelten ab 01.01.2020.

auch interessant...


• Am 07.10.2019 haben die EU-Mitgliedsstaaten den besseren Schutz von Whistleblowern nun auch offiziell beschlossen.
• Bundesregierung will Nachunternehmerhaftung u.a. bei Paketboten verschärfen.